Schnee – kein Schnee – Schnee – kein Schnee …

21. Januar 2017
manu

manuskriptur Barbara Tauber

britta

Verlegerin Britta Jürgs

neujahr

Pankow – Bürgerpark

sonntag

Feuer in Caputh

antje

Antje Rávic Strubel

 

 

 

 

 

… aber es gibt viele andere Dinge, auf die wir uns freuen können – herzlich willkommen!

Donnerstag 9. Februar – 20 Uhr
Die Potsdamer Autorin und Übersetzerin Antje Rávic Strubel stellt ihr Buch “Gebrauchsanweisung fürs Skifahren” (Piper Verlag) vor.

Gebrauchsanweisung fürs Skifahren

Karten 7 /Vorverkauf 5 €

 

Sonnabend 18. Februar – ab 16 Uhr
Schönste Literatur aus Finnland am Feuer in Caputh – 2017 feiert Finnland 100 Jahre Unabhängigkeit! Wir feiern in der manuskriptur von Barbara Tauber am Schloss in Caputh mit. Die Übersetzerin aus dem Finnischen Elina Kritzokat ist dabei und erzählt aus ihrer “Werkstatt” und über typisch Finnisches. Katrin und Petra lesen aus finnischen Büchern. Dazu gibt es natürlich auch Feines aus der finnischen Küche!

 

Sonnabend 18. März ab 14 Uhr  – wie in jedem Jahr feiern wir den INDIEBOOKDAY

Diesmal ist die Berliner Verlegerin Britta Jürgs unser Gast und stellt ihr tolles Verlagsprogramm vor – 20 Jahre AvivA-Verlag

Musik wird es natürlich wie immer auch geben…

Dienstag 21. März  – 20 Uhr  Lesung 

Die finnische Autorin Riikka Pelo liest aus ihrem neuen Buch „Unser tägliches Leben“. Dieses Buch beschreibt das Leben der russischen Dichterin Marina Zwetajewa und ihrer Tochter… Es moderiert der Übersetzer des Buches Stefan Moster. Mit freundlicher Unterstützung des Vereins Das finnische Buch e.V.

Karten: 10/Vorverkauf 8 €

 

Sonnabend 1. April ab 14 Uhr

Literarisches Frühlingserwachen im Pankebuch – Buchmessennachlese Leipzig 2017 – Schwerpunktland Litauen – Wir empfehlen unsere Lieblingsbücher.

 

Mittwoch 5. April – 20 Uhr Lesung

Lea Streisand „Im Sommer wieder Fahrrad“ (Ullstein Verlag). Lea ist bekannt von den Lesebühnen Berlins, als Kolumnistin und durch radioEINS… und hat ein wundervolles Buch geschrieben!

Im Sommer wieder Fahrrad

Karten 7/Vorverkauf 5 €

 

Sonnabend 22. April ab 14 Uhr

Wir feiern in den WELTTAG DES BUCHES am 23. April hinein – LESEN zusammen für alle!

 

Wenn wir auch immer wieder auf Schnee warten müssen… wir wünschen Ihnen/euch gute Tage im neuen Jahr mit leuchtenden Büchern und freuen uns auf unser Wiedersehen!

Herzliche Grüße

Katrin Mirtschink und Petra Wenzel

 

Reservierung unter 030 48479013 oder info@pankebuch.de

Auf ins Neue Jahr…

13. Dezember 2016
sg

Der Verleger Sebastian Guggolz

ars

Antje Rávic Strubel

britta

Die Verlegerin Britta Jürgs AvivA Verlag

neujahr

Bürgerpark Pankow

liebe

 

 

 

 

 


 

 

************************************************************************************************************

TATATA! Freitag 13. Januar 16 bis 19 Uhr – Pankebuch-Neujahrsempfang

 

Mittwoch 18. Januar – 20 Uhr

Der Berliner Verleger Sebastian Guggolz ist bereits zum dritten Mal unser Gast. Er bringt das Buch des estnischen Autors Anton Hansen Tammsaare (1878 – 1940) “Das Leben und die Liebe” übersetzt von Irja Grönholm mit. Wir freuen uns sehr und laden herzlich ein. In Zusammenarbeit mit der estnischen Botschaft!

Guggolz Verlag

Donnerstag 9. Februar – 20 Uhr Sehnsucht nach Schnee
Antje Rávic Strubel stellt ihr Buch “Gebrauchsanweisung fürs Skifahren” (Piper Verlag) vor.

Gebrauchsanweisung fürs Skifahren

 

Sonnabend 18. Februar – ab 16 Uhr
Schönste Literatur aus Finnland am Feuer in Caputh – 2017 feiert Finnland 100 Jahre Unabhängigkeit! Wir feiern in der manuskriptur von Barbara Tauber am Schloss in Caputh mit.

Die Übersetzerin aus dem Finnischen Elina Kritzokat ist dabei und erzählt aus ihrer “Werkstatt” und über Bräuche (Essen, Sauna uvm.) – Katrin & Petra lesen aus schönsten finnischen Büchern vor. Dazu gibt es natürlich auch Feines aus der finnischen Küche!

Wenn wir auch noch auf Schnee warten müssen – wir wünschen Euch herrliche Tage mit erleuchtenden Büchern und eine schöne Weihnachtszeit.

God Nytt År! Herzlich Katrin & Petra

Nach dem Fest ist …

1. November 2016

haus altmarkfrauenjulekulerlucia

 

 

 

          … vor dem Fest!

Bis zum Weihnachtstag möchten wir euch zu einigen schönen Abenden einladen und auch beim Sammeln der Geschenke sind wir immer für euch da!

 **** Am Sonntag 18. Dezember 13 – 19 Uhr OFFENER SONNTAG – es wird sehr sehr warm bei uns! Am 24. Dezember ist unsere Türe von 10 – 12 h geöffnet und nach einem kurzen Winterschlaf feiern wir ab 2. Januar 2017 12 h mit euch das NEUE JAHR!

 

Pankebuch wurde FÜNF am  29. Oktober – es war ein herrlicher Tag – vielen, vielen Dank!

Am Donnerstag, 03. November 20:00 laden wir zur Lesung mit Stephanie Quitterer. Die Berliner Autorin berichtet über “Hausbesuche – Wie ich mit 200 Kuchen meine Nachbarschaft eroberte” (Knaus Verlag) … Kuchen gibt es auch.

Hausbesuche

Am Donnerstag, 10. November 20:00 lesen Almut und Susanne Koch aus ihrem Buch „Augenblicke lebenslang. Lebensgeschichten aus der Altmark” (Mitteldeutscher Verlag)

Altmark-Geschichten

Am Sonnabend, 12. November ab 16:00 geben WIR unsere persönlichen Empfehlungen: FIKA & BÜCHER, gemütliches “schwedisches” Kaffeetrinken und Bücher aus unabhängigen Verlagen. Im Rahmen der Woche unabhängiger Buchhandlungen in Deutschland – WuB

Woche unabhängiger Buchhandlungen

Die Autorin Anne Siegel kommt mit ihrem Buch ” Frauen, Fische, Fjorde – Deutsche Einwanderinnen in Island” (Piper Verlag)

Frauen, Fische, Fjorde

 

Am Donnerstag, 17. November 20:00

Ausgepackt… Kulturhus Berlin zu Gast bei Pankebuch… und öffnet seine Koffer

Heraus kommen Geschichten und Mythen aus dem Norden – zum Lachen und zum Weinen, zum Fürchten und zum Staunen – und ein unterhaltsames Quiz, bei dem Rateteams mit ihrem Wissen über den Norden Europas glänzen können. Die Erzähler Jürgen Kretzschmar und Ilka Sonntag klären die nicht unwichtige Frage, wie Odin sein Auge verlor und nehmen das Publikum mit auf Brautfahrt des Finnen Ilmarinen. Selbst Geister aus Selma Lagerlöfs Feder erscheinen an diesem Abend. Hannes Gruda entführt Sie noch weiter nach oben in den Norden Europas zur Felsklippe Räkerbákttie und erzählt die Geschichte vom tapferen Samen Aigin, der erst die Bösen überlistete und dann seine geliebte Sahve heiratete! Kriminalistischer Spürsinn und Geistesblitze sind gefragt, wenn in den Raterunden gemeinsam Fragen über Musik und Literatur, berühmte Persönlichkeiten und Ereignisse, über die Sprachen und Gebräuche des Nordens beantwortet werden.Ein bunter Abend, an dem unsere Liebe zum Norden – in Form von Geschichten, Anekdoten, Erinnerungen, Wissen – ausgepackt wird. Dazu reichen wir süßen Kram …

Am Donnerstag, 24. November 19:00

Bereits zum 5. Mal treffen wir uns zum Julekuler-Stricken, inspiriert von den norwegischen Designern  Arne und Carlos

 

Am Dienstag, 13. Dezember 16:30 feiern wir das schwedische Lucia Fest und öffnen die 13. Türe des Lebendigen Adventskalenders in Pankow.

 

 

 

Herzliche Grüße

Katrin Mirtschink und Petra Wenzel

 

(Reservierung bitte unter 030 48479013 oder info@pankebuch.de)

* jeden ERSTEN Montag im Monat: OFFENER Lesekreis im Pankebuch

 

 

Willkommen zu unserem 5. Bücher-Herbst

4. September 2016

Flandern & die Niederlande sind Ehrengast der Frankfurter Buchmesse im Oktober

bakkerJasper

 

 

 

 

 

Lotta Lundberg Foto: Eric BleckertSternstunde

 

und wir haben, bereits zum zweiten Mal, den großartigen Autor Gerbrand Bakker zu Gast: am Mittwoch 21. September 20:00 wird er aus “Jasper und sein Knecht” (Suhrkamp) lesen.  Der Abend wird von Vanessa Remy moderiert.                

(bitte Karten reservieren: 10/ Vorverkauf 8 €)    

Zum Buch:
Ein erfolgreicher niederländischer Romanautor kauft ein altes Haus in der Eifel und lässt sich dort mit seinem Hund Jasper nieder. Die Holzöfen ziehen bei Nieselregen schlecht; den Pansen, den der jagende Nachbar für Jasper vorbeibringt, riecht man im ganzen Haus; der Hund ist von ähnlich schwierigem Charakter wie sein Herr, der sich als »von Natur aus depressiv« beschreibt. Warum einen das alles so in den Bann zieht, dass man nicht mehr aufhören möchte zu lesen? Weil Gerbrand Bakker seine Aufzeichnungen subtil verknüpft mit den Erinnerungen an früher, an Opa Bakker und den Bauernhof der Eltern, den verunglückten kleinen Bruder, berufliche Wege und Irrwege, schräge und erhebende Preisverleihungen. Und weil er ein Meister im Einfangen von Stimmungsnuancen ist. Entschleunigend und weise, ohne zu belehren: Gerbrand Bakker schreibt über ein Jahr in der Eifel, über ein Jahr im Leben eines Mannes, der in Romanen wie “Oben ist es still” die Seelen der Menschen auslotet und sich nun einen Blick ins eigene innere Erleben erlaubt – mit packender Ehrlichkeit und unschlagbar trockenem Humor.

Gerbrand Bakker

Wir danken dem Ehrengast Flandern & die Niederlande für die Unterstützung.

 

Am Donnerstag, 29. September, 20:00, stellt die schwedische Autorin Lotta Lundberg ihren neuen Roman “Sternstunde” (Hoffmann und Campe) vor.

Lotta Lundberg, geboren 1961 in Uppsala, lebt seit 2004 in Berlin. Sie schreibt für das Feuilleton verschiedener schwedischer Tageszeitungen. Für ihren Roman Zur Stunde null (2015) wurde sie mit dem renommierten Literaturpreis des schwedischen Rundfunks ausgezeichnet. Sternstunde wurde von der schwedischen Presse hochgelobt.

Auch uns hat “Zur Stunde Null” begeistert und wir freuen uns sehr, die Autorin mit ihrem zweiten Roman bei uns zu begrüßen. (Karten 7/ Vorverkauf 5 €)

Sternstunde

 

fünf

Pankebuch wird FÜNF!        

Am Sonnabend 29. Oktober gibt es ab 14:00 ein großes Fest. Wir feiern mit Musik, Literatur, Speis und Trank und natürlich mit Euch!

Herzlich willkommen!

 

 

Und wir machen weiter:

Am Donnerstag 03. November 20:00 laden wir zur Lesung mit Stephanie Quitterer. Die Berliner Autorin berichtet über “Hausbesuche – Wie ich mit 200 Kuchen meine Nachbarschaft eroberte” (Knaus)

Hausbesuche

Am Donnerstag 10. November 20:00 lesen Almut und Susanne Koch aus ihrem Buch „Augenblicke lebenslang. Lebensgeschichten aus der Altmark” (Mitteldeutscher Verlag)

Altmark-Geschichten

Am Sonnabend 12. November 16:00 geben wir unsere Empfehlungen: FIKA & BÜCHER, gemütliches “schwedisches” Kaffeetrinken und Bücher aus unabhängigen Verlagen und  EXTRA!

Die Autorin Anne Siegel kommt mit ihrem Buch ” FRAUEN FISCHE FJORDE ” (Frauen in Island) im Rahmen der WuB (Woche unabhängiger Buchhandlungen).

 

Am Donnerstag 24. November 19:00: schon zum 5. Mal treffen wir uns zum Julekuler-Stricken, inspiriert von den norwegischen Designern  Arne und Carlos

Am Dienstag 13. Dezember 15:00 feiern wir das schwedische Lucia Fest und öffnen die 13. Türe des Lebendigen Adventskalenders in Pankow.

 

Herzliche Grüße

Katrin Mirtschink und Petra Wenzel

(Reservierung bitte unter 030 48479013 oder info@pankebuch.de)

* jeden ERSTEN Montag im Monat: OFFENER Lesekreis im Pankebuch

Midsommar und weiter…

24. Juni 2016

sebastian guggolz seislenskt flögusalt

 

            

 

Wir haben euch aus Island das beste Salz mitgebracht:                  Norðursalt íslenskt flögusalt

 

Am Donnerstag, 30. Juni, 20 Uhr kommt der Verleger Sebastian Guggolz zu uns und stellt den Roman “Professor Hieronimus” der norwegischen Autorin Amelie Skram vor. In diesen Tagen erhielt er den Preis Übersetzerbarke 2016 – wir gratulieren!

Amalie Skram (1846–1905) hat als eine der ersten Autorinnen Skandinaviens in ihren Romanen moderne Frauenfiguren geschaffen. Sie erstarren nicht in den gesellschaftlichen Konventionen, sondern stemmen sich gegen die Missstände und die Unterdrückung durch die männlich geprägten und bestimmten Verhältnisse. »Professor Hieronimus« erzählt die Geschichte der Malerin Else Kant, die sich nach einem Zusammenbruch in die psychiatrische Klinik von Professor Hieronimus begibt, um wieder zu Kräften zu kommen. Dort jedoch darf sie plötzlich keine eigenen Entscheidungen mehr treffen, muss sich den Regeln und dem Alltag in der Klinik fügen. Und auch die Entscheidung, wann sie wieder in ihr früheres Leben zurückkehren kann, liegt plötzlich nicht mehr in ihrer Hand. Else ist jedoch fest entschlossen, um ihre Selbstbestimmtheit zu kämpfen und ihre Würde zu bewahren. Dafür gibt sie fast alles auf, was ihr lieb erschien.

Guggolz Verlag

 

Unser ISLAND TAG – den ganzen Tag ab 10 h – Mittwoch, 6. Juli, mit FISCH (wir haben euch den leckeren getrockneten Fisch aus ISLAND mitgebracht)  um 18 Uhr besucht uns dann die isländische Autorin Ingibjörg Hjartardóttir  – Signierstunde.

Im SALON LiteraturVERLAG erschienen

Die dritte Bitte, Der Zuhörer, Die andere Tochter und aktuell

Die Bergfrau.

Fast fünfzig Jahre sind vergangen, seit die damals elfjährige Ríkey ihr Heimattal verlassen hat. Das Framdalur und der Hof Vellir, auf dem sie mit vier Geschwistern aufwuchs, liegen längst unter einem tiefen Stausee begraben. Nun kehrt Ríkey zur Beerdigung ihrer Mutter zurück, in die gleiche Kirche, in der sie fünfzig Jahre zuvor auch von ihrem geliebten Vater Abschied nehmen musste. Damals hatten sich die Bauern aus dem Framdalur gegen den Stausee gewehrt. Ríkeys charismatischer Vater war der Anführer gewesen, bis ihn eine Lawine in den Tod riss. Es geschah am Berg Fallkjonan….

SALON LiteraturVERLAG

 

Am Freitag, 8. Juli um 20 Uhr liest Rasso Knoller aus einem Buch “Schweden Ein Länderportrait” (Ch. Links Verlag)

Wann immer eine Rangliste der Guten erstellt wird, ist Schweden ganz oben dabei. Wer zahlt die meiste Entwicklungshilfe? Wer nimmt im Verhältnis zur Einwohnerzahl die meisten Flüchtlinge auf? Welches Land hat die meisten weiblichen Parlamentsabgeordneten? Wer war schon über 200 Jahre in keinen Krieg mehr verwickelt? Die Heimat von Pippi Langstrumpf und den gemütlichen roten Holzhäuschen sorgt weltweit für eine Art Kuschelfaktor. Dabei ist die staatliche Überwachung, die man hierzulande noch tapfer bekämpft, in Schweden in vielen Bereichen längst normal. Rechte Parteien gewinnen immer mehr Anhänger und in der Frage der Atomkraft hat man zwar 1980 den Ausstieg beschlossen, passiert ist bisher aber herzlich wenig. Das Vorzeigeland Schweden ist ein Land voller Gegensätze – eine Behauptung, die man im Land selbst energisch bestreiten würde.

Ch. Links Verlag

Schwedisch geht es auch am 2. August beim Krebsfest – kräftskiva zu.

Der Beginn der Krebssaison wird in Schweden zünftig gefeiert. Das traditionelle Motto “1 Krebs 1 Lied 1 Schnaps” verwandeln wir natürlich – lasst euch überraschen. Los geht´s ab 15 Uhr.

 

Wir wünschen euch allen einen wunderbaren Sommer und kündigen schon jetzt einen großartigen Autor für unsere erste Lesung im zweiten Halbjahr an: Gerbrand Bakker kommt am 21. September mit seinem druckfrischen Roman “Jasper und sein Knecht” (Suhrkamp)!

Herzliche Grüße

Katrin Mirtschink und Petra Wenzel

 

Karten für die Lesungen 7 €, im Vorverkauf 5 €

(Reservierung bitte unter 030 48479013 oder info@pankebuch.de)

 

 

Wir tanzen Tango… und weiter

22. Mai 2016

tangovhssebastian guggolzI_Hjartadóttir_72se

 

 

            

   

am Sonntag, 5. Juni, im Rosengarten des Pankower Bürgerparks (ab 15 Uhr)

2014 spielte die finnische Band Tango Finlandés schon einmal im Bürgerpark. Wir danken dem Finnland-Institut Deutschland, dem Verein Das finnische Buch e.V. , zahlreichen Institutionen und Gewerbetreibenden in Pankow für die Unterstützung! Veranstaltet von Pankebuch und dem Stadtteilzentrum Pankow kann nun wieder in Pankow TANGO gehört und getanzt werden! Auf der Wiese am Rosengarten organisiert das Stadtteilzentrum ein interkulturelles Picknick mit Lesung aus finnischen Kinderbüchern.

Tango im Park

Zuvor, am Donnerstag, 2. Juni, reisen wir zusammen mit der VHS Pankow nach Schweden – Sverige är ett vackert land (Beginn 19 Uhr)     

VHS Pankow zu Gast

Am Donnerstag, 9. Juni, laden wir ab 19 Uhr zur Vernissage mit der Jenaer Künstlerin Eva Schimek. Ihre Arbeiten in unterschiedlichen Techniken werden uns im Sommer begleiten. Und an diesem Abend stellt Eva Texte vor, die ebenso wie ihr bildnerisches Schaffen von Island inspiriert sind.

 

Am Donnerstag, 30. Juni, 20 Uhr kommt der Verleger Sebastian Guggolz zu uns und stellt den Roman “Professor Hieronimus” der norwegischen Autorin Amelie Skram vor.

Amalie Skram (1846–1905) hat als eine der ersten Autorinnen Skandinaviens in ihren Romanen moderne Frauenfiguren geschaffen. Sie erstarren nicht in den gesellschaftlichen Konventionen, sondern stemmen sich gegen die Missstände und die Unterdrückung durch die männlich geprägten und bestimmten Verhältnisse. »Professor Hieronimus« erzählt die Geschichte der Malerin Else Kant, die sich nach einem Zusammenbruch in die psychiatrische Klinik von Professor Hieronimus begibt, um wieder zu Kräften zu kommen. Dort jedoch darf sie plötzlich keine eigenen Entscheidungen mehr treffen, muss sich den Regeln und dem Alltag in der Klinik fügen. Und auch die Entscheidung, wann sie wieder in ihr früheres Leben zurückkehren kann, liegt plötzlich nicht mehr in ihrer Hand. Else ist jedoch fest entschlossen, um ihre Selbstbestimmtheit zu kämpfen und ihre Würde zu bewahren. Dafür gibt sie fast alles auf, was ihr lieb erschien.

Guggolz Verlag

 

Am Mittwoch, 6. Juli, besucht uns um 18 Uhr die isländische Autorin Ingibjörg Hjartardóttir zu einer Signierstunde.

Im SALON LiteraturVERLAG erschienen

Die dritte Bitte, Der Zuhörer, Die andere Tochter und aktuell

Die Bergfrau.

Fast fünfzig Jahre sind vergangen, seit die damals elfjährige Ríkey ihr Heimattal verlassen hat. Das Framdalur und der Hof Vellir, auf dem sie mit vier Geschwistern aufwuchs, liegen längst unter einem tiefen Stausee begraben. Nun kehrt Ríkey zur Beerdigung ihrer Mutter zurück, in die gleiche Kirche, in der sie fünfzig Jahre zuvor auch von ihrem geliebten Vater Abschied nehmen musste. Damals hatten sich die Bauern aus dem Framdalur gegen den Stausee gewehrt. Ríkeys charismatischer Vater war der Anführer gewesen, bis ihn eine Lawine in den Tod riss. Es geschah am Berg Fallkjonan….

SALON LiteraturVERLAG

Am Freitag, 8. Juli um 20 Uhr liest Rasso Knoller aus einem Buch “Schweden Ein Länderportrait” (Ch.Links Verlag)

Wann immer eine Rangliste der Guten erstellt wird, ist Schweden ganz oben dabei. Wer zahlt die meiste Entwicklungshilfe? Wer nimmt im Verhältnis zur Einwohnerzahl die meisten Flüchtlinge auf? Welches Land hat die meisten weiblichen Parlamentsabgeordneten? Wer war schon über 200 Jahre in keinen Krieg mehr verwickelt? Die Heimat von Pippi Langstrumpf und den gemütlichen roten Holzhäuschen sorgt weltweit für eine Art Kuschelfaktor. Dabei ist die staatliche Überwachung, die man hierzulande noch tapfer bekämpft, in Schweden in vielen Bereichen längst normal. Rechte Parteien gewinnen immer mehr Anhänger und in der Frage der Atomkraft hat man zwar 1980 den Ausstieg beschlossen, passiert ist bisher aber herzlich wenig. Das Vorzeigeland Schweden ist ein Land voller Gegensätze – eine Behauptung, die man im Land selbst energisch bestreiten würde.

Karten für die Lesungen 7 €, im Vorverkauf 5 €

(Reservierung bitte unter 030 48479013 oder info@pankebuch.de)

Wir freuen uns!

 

Herzliche Grüße

Katrin Mirtschink und Petra Wenzel

 

Immer wieder sind wir zu Gast in den Nordischen Botschaften, dem Finnland – Institut und dem Salon Karl Marx Buchhandlung. Auf den websites dieser Orte können Newsletter bestellt werden:

Nordische Botschaften

Finnland-Institut

Salon Karl-Marx-Buchhandlung

N O R D E N ! Mit Vergnügen…

28. März 2016

weidauerCover_Ahrenshoop.inddtim herdensebastian guggolzamelie skram

 

 

 

       … haben wir diesen Artikel  gelesen und möchten ihn euch nicht vorenthalten:

Mit Vergnügen – 11 Dinge die ihr in Pankow immer machen könnt

 Auf nach Pankow am Sonntag, 5. Juni: TANGO im BÜRGERPARK (ab 15 Uhr)

Tango im Park

Am Donnerstag, 14. April, 20 Uhr: zweite Vernissage im Pankebuch TEXTCOLLAGEN

Christine Weidauer – immer wieder holt sie sich “Material”, reichliche Meter Verlagsvorschauen (von uns gesichtet) UPCYCLING! Sie schöpft fantasievolle, berührende und nachdenkliche Wortspiele – nun an unserer Wand.

Am Donnerstag,  21. April, 20 Uhr ist die Autorin Kristine von Soden mit ihrem Buch “Ahrenshoop: Balancieren auf der Meerschaumlinie” zu Gast. (Transit Verlag)

Kristine von Soden, gebürtige Hamburgerin, beschäftigte sich als Featureautorin des NDR und DLF sowie als Dozentin an der Hamburger Universität viele Jahre mit Biographien jüdischer Wissenschaftler, Schriftsteller, Künstler in der Weimarer Republik. Viele von ihnen weilten zur Sommerfrische an der Ostsee – in Ahrenshoop. Seit ihrer Kindheit mit der Ostsee (wie auch mit den nordfriesischen Inseln) eng verbunden und vertraut, schrieb Kristine von Soden mehrere feuilletonistische Küstenbücher und gibt alljährlich den Kalender »Literarische Ostsee« heraus. Von Sommer bis Herbst ist sie in Ahrenshoop mit Literarischen Rundgängen unterwegs und betreibt dort auch die Ahrenshooper Schreibwerkstatt.

Am Donnerstag, 12. Mai, 20 Uhr liest der Journalist und Autor Tim Herden aus seinem Buch “Harter Ort – Ein HiddenseeKrimi” (Mitteldeutscher Verlag).

Hiddensee im Winter. Die Insel ist von der Außenwelt abgeschnitten. Viele Touristen sitzen fest. Die Eismassen bringen das alte Hotelschiff „Caprivi“ im Hafen von Vitte zum Sinken. Im Wrack machen die Feuerwehrleute eine schreckliche Entdeckung: In der ehemaligen Schiffsbar sitzt die Leiche eines Hoteliers. Inselpolizist Ole Damp und seine junge Kollegin Nelly Blohm ermitteln. Obwohl die beiden schnell herausbekommen, dass sich der Hotelier durch den Umbau der alten Vogelwarte zum Luxushotel viele Feinde gemacht hat, kommen die Ermittlungen nicht voran. Blohm versucht auf eigene Faust den Fall zu lösen und gerät auf gefährliche Abwege. Damp kämpft mit den Schatten der Vergangenheit. Dann verschwinden zwei Kinder …

Am Donnerstag, 30. Juni, 20 Uhr kommt der Verleger Sebastian Guggolz zu uns und stellt uns das Buch der norwegischen Autorin Amelie Skram “Professor Hieronimus” vor.

Amalie Skram (1846–1905) hat als eine der ersten Autorinnen Skandinaviens in ihren Romanen moderne Frauenfiguren geschaffen. Sie erstarren nicht in den gesellschaftlichen Konventionen, sondern stemmen sich gegen die Missstände und die Unterdrückung durch die männlich geprägten und bestimmten Verhältnisse. »Professor Hieronimus« erzählt die Geschichte der Malerin Else Kant, die sich nach einem Zusammenbruch in die psychiatrische Klinik von Professor Hieronimus begibt, um wieder zu Kräften zu kommen. Dort jedoch darf sie plötzlich keine eigenen Entscheidungen mehr treffen, muss sich den Regeln und dem Alltag in der Klinik fügen. Und auch die Entscheidung, wann sie wieder in ihr früheres Leben zurückkehren kann, liegt plötzlich nicht mehr in ihrer Hand. Else ist jedoch fest entschlossen, um ihre Selbstbestimmtheit zu kämpfen und ihre Würde zu bewahren. Dafür gibt sie fast alles auf, was ihr lieb erschien.

Karten für die Lesungen jeweils 7 €/im Vorverkauf 5 €

(Reservierung bitte unter 030 48479013 oder info@pankebuch.de)

Wir freuen uns!

Herzliche Grüße

Katrin Mirtschink & Petra  Wenzel

 

***  An diesen Orten sind wir  immer wieder – Sie können sich gern NEWSLETTER bestellen:

http://www.nordischebotschaften.org/newsletter/

http://finnland-institut.de/

https://www.karlmarx-buchhandlung.com/kontakt/

Schnee von gestern? Nun blühen die Schneeglöckchen…

20. Februar 2016

schneejanoschroselagercrantzweidauerch.links

 

 

 

… unsere Saat geht auch wieder auf – wir freuen uns auf Euch!

Freitag 11. März – JANOSCH wird 85 und wir feiern mit euch! Unser Lesemarathon mit Janoschs Grosser Märchenkiste und vielen anderen seiner Geschichten startet um 15 Uhr. Seid herzlich willkommen und bringt eure Tigerente mit!

Montag, 14.März, 20 Uhr – Die schwedische Autorin Rose Lagercrantz liest aus ihrem Buch “Wenn es einen noch gibt” (Persona Verlag, in Zusammenarbeit mit der Schwedischen Botschaft Berlin sowie dem Swedish Arts Council)

Rose Lagercrantz wurde 1947 in Stockholm geboren. Ihre zahlreichen Kinderbücher wurden in viele Sprachen übersetzt und sind auch hierzulande sehr populär. “Wenn es einen noch gibt” ist ein Buch für Erwachsene.

Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg lernen sich die Eltern der Autorin in Schweden kennen: Ella aus dem rumänischen Sighet hat Auschwitz überlebt, der Deutsche Georg hat gegen Hitler gekämpft. Die kleine Rose entdeckt nach und nach, was ihre Familie besonders macht: Manche Verwandte existieren nur auf Fotografien, andere sind über die ganze Welt verstreut. Rose Lagercrantz begleitet ihre Mutter Ella in deren letztem Lebensjahr und schildert die Gespräche und Erlebnisse, die sie auf ihren “Familienreisen” nach Frankreich, Südafrika, Kanada oder Ungarn hatte. Sie will verstehen, was es bedeutet, wenn es einen noch gibt. Lagercrantz’ Sprache ist schnörkellos und ruhig. Gerade dadurch entfaltet sie einen starken Sog, sodass es “fast unmöglich ist, sich loszureißen”, wie Paula Helgesson im Svenska Dagbladet schrieb.

(Lesung auf Deutsch und Schwedisch, Karten 10 €/ im Vorverkauf 8 €)

 

Am 18. und 19. März schauen wir uns für Euch auf der Buchmesse in Leipzig um. Ein Muss für alle Nordliebhaber – der Besuch der Nordischen Lesenacht in der naTo am 18. März ab 18 Uhr.

Nordische Lesenacht

 

Am Sonnabend, 26. März, ab 14 Uhr feiern wir wieder den Indiebookday, den Tag der unabhängigen Verlage.

Wir freuen uns sehr auf den Ch. Links Verlag, mit dem uns seit mehreren Jahren eine produktive Partnerschaft verbindet. Der Verlag ist Träger des Kurt Wolff Preises 2016. “Seit 25 Jahren konfrontiert er mit großer Konsequenz und ohne Scheu vor brisanten Themen die Deutschen in Wort und Bild mit ihrer jüngeren Geschichte und gegenwärtigen Rolle in der Weltgesellschaft. So ist in Essay und Reportage, Reisebericht und Recherche, Dokumentation und historischer Studie eine sorgfältig gestaltete Enzyklopädie der Zeitgeschichte entstanden, die den Rückblick auf den Nationalsozialismus, die DDR und die Bundesrepublik vor 1990 in die Prozesse der Globalisierung einbettet, vom Kolonialismus des 19. Jahrhunderts bis zum illegalen Kunsthandel der Gegenwart.” (Kurt Wolff Stiftung)

Christoph-Links Verlag

Die Musik kommt an diesem Tag von der Liedermacherin Isabell Wiehler (Link: https://soundcloud.com/isi-listening) und dem Dada-Duo Coiffeur Blitz (Link: https://www.facebook.com/Coiffeur.Blitz/

Vernissage am Donnerstag, 14. April, 20 Uhr: Schnipseltexte

Christine Weidauer – immer wieder holt sie sich “Material”, reichliche Meter Verlagsvorschauen (von uns gesichtet) UPCYCLING! Sie schöpft fantasievolle, berührende und nachdenkliche Wortspiele – nun an unserer Wand.

Am Donnerstag, den 21. April, 20 Uhr ist die Autorin Kristine von Soden mit ihrem Buch “Ahrenshoop: Balancieren auf der Meerschaumlinie” zu Gast. (Transit Verlag)

Kristine von Soden, gebürtige Hamburgerin, beschäftigte sich als Featureautorin des NDR und DLF sowie als Dozentin an der Hamburger Universität viele Jahre mit Biographien jüdischer Wissenschaftler, Schriftsteller, Künstler in der Weimarer Republik. Viele von ihnen weilten zur Sommerfrische an der Ostsee – in Ahrenshoop. Seit ihrer Kindheit mit der Ostsee (wie auch mit den nordfriesischen Inseln) eng verbunden und vertraut, schrieb Kristine von Soden mehrere feuilletonistische Küstenbücher und gibt alljährlich den Kalender »Literarische Ostsee« heraus. Von Sommer bis Herbst ist sie in Ahrenshoop mit Literarischen Rundgängen unterwegs und betreibt dort auch die Ahrenshooper Schreibwerkstatt.

Karten 7 €/im Vorverkauf 5 €

Und schon jetzt ein Ausblick auf einen Abend im Mai:

12. Mai, 20 Uhr: Tim Herden “Harter Ort – Ein HiddenseeKrimi” (Mitteldeutscher Verlag)

Herzliche Grüße

Katrin Mirtschink und Petra Wenzel

(Reservierung für die Lesungen unter 030 48479013 oder info@pankebuch.de)

Tusch, das neue Jahr hat schon begonnen…

3. Januar 2016

neujahrwinternorr4TIER20141217_113717manueiskristalle_01sonntag

 

 

 

 

 

 

 

 … wir wünschen euch das Allerbeste! Bald gibt es vielleicht auch Schnee und unser Wiedersehen immer wieder – hinein in unser 5. Jahr zusammen! 

Das sind die Aussichten – varmt välkommen!

 

Am Sonnabend, den 13. Februar, laden wir zum zweiten Mal ab 16 Uhr in die herrliche Manuskriptur von Barbara Tauber am Schloss Caputh ein und lesen vor, am Nachmittag für die Familien und am Abend aus dem Briefwechsel zwischen Astrid Lindgren und Sara Schwardt “Deine Briefe lege ich unter die Matratze”. (Oetinger Verlag)

Am 15.4.1971 schreibt die zwölfjährige Sara an die von ihr so bewunderte Autorin Astrid Lindgren und bittet sie um eine Filmrolle. Die Rolle erhält sie nicht, aber der Brief markiert den Beginn einer engen Brieffreundschaft, die bis zum Tod von Astrid Lindgren 2002 anhält.

Dazu gibt es Köstliches aus Schweden am Feuer!

ManusKriptur Caputh


Am Montag, den 14.März, 20 Uhr liest die schwedische Autorin Rose Lagercrantz aus ihrem Buch “Wenn es einen noch gibt” (Persona Verlag, in Zusammenarbeit mit der Schwedischen Botschaft Berlin sowie dem Swedish Arts Council)

Rose Lagercrantz wurde 1947 in Stockholm geboren. Sie arbeitete in einem Kindertheater sowie für Funk und Fernsehen, bevor sie zu schreiben begann. Ihre zahlreichen Kinderbücher wurden in viele Sprachen übersetzt und sind auch hierzulande sehr populär. “Wenn es einen noch gibt” ist ein Buch für Erwachsene.

Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg lernen sich die Eltern der Autorin in Schweden kennen: Ella aus dem rumänischen Sighet hat Auschwitz überlebt, der Deutsche Georg hat gegen Hitler gekämpft. Die kleine Rose entdeckt nach und nach, was ihre Familie besonders macht: Manche Verwandte existieren nur auf Fotografien, andere sind über die ganze Welt verstreut. Rose Lagercrantz begleitet ihre Mutter Ella in deren letztem Lebensjahr und schildert die Gespräche und Erlebnisse, die sie auf ihren “Familienreisen” nach Frankreich, Südafrika, Kanada oder Ungarn hatte. Sie will verstehen, was es bedeutet, wenn es einen noch gibt. Lagercrantz’ Sprache ist schnörkellos und ruhig. Gerade dadurch entfaltet sie einen starken Sog, sodass es “fast unmöglich ist, sich loszureißen”, wie Paula Helgesson im Svenska Dagbladet schrieb.

(Lesung auf Deutsch und Schwedisch)

 

Am Sonnabend, 26. März feiern wir wieder den Indiebookday, den Tag der unabhängigen Verlage.

Wir freuen uns sehr auf den Ch. Links Verlag, mit dem uns seit mehreren Jahren eine produktive Partnerschaft verbindet. Der Verlag ist Träger des Kurt Wolff Preises 2016. “Seit 25 Jahren konfrontiert er mit großer Konsequenz und ohne Scheu vor brisanten Themen die Deutschen in Wort und Bild mit ihrer jüngeren Geschichte und gegenwärtigen Rolle in der Weltgesellschaft. So ist in Essay und Reportage, Reisebericht und Recherche, Dokumentation und historischer Studie eine sorgfältig gestaltete Enzyklopädie der Zeitgeschichte entstanden, die den Rückblick auf den Nationalsozialismus, die DDR und die Bundesrepublik vor 1990 in die Prozesse der Globalisierung einbettet, vom Kolonialismus des 19. Jahrhunderts bis zum illegalen Kunsthandel der Gegenwart.” (Kurt Wolff Stiftung)

Christoph-Links Verlag

Die Musik kommt an diesem Tag von der Berliner Band  SiUTrio.

 

Am Donnerstag, den 21.April, 20 Uhr ist die Autorin Kristine von Soden mit ihrem Buch “Ahrenshoop: Balancieren auf der Meerschaumlinie” zu Gast. (Transit Verlag)

Kristine von Soden, gebürtige Hamburgerin, beschäftigte sich als Featureautorin des NDR und DLF sowie als Dozentin an der Hamburger Universität viele Jahre mit Biographien jüdischer Wissenschaftler, Schriftsteller, Künstler in der Weimarer Republik. Viele von ihnen weilten zur Sommerfrische an der Ostsee – in Ahrenshoop. Seit ihrer Kindheit mit der Ostsee (wie auch mit den nordfriesischen Inseln) eng verbunden und vertraut, schrieb Kristine von Soden mehrere feuilletonistische Küstenbücher und gibt alljährlich den Kalender »Literarische Ostsee« heraus. Von Sommer bis Herbst ist sie in Ahrenshoop mit Literarischen Rundgängen unterwegs und betreibt dort auch die Ahrenshooper Schreibwerkstatt.

 

Herzliche Grüße

Katrin Mirtschink und Petra Wenzel

 

Karten für Lesungen: 7 €, Vorverkauf 5 €, bei internationalen Gästen 10 €/8 €

(Reservierung unter 030 48479013 oder info@pankebuch.de)

All you knit is love…

13. November 2015

luciaweihnachtsmannjulnordkapknit

Julekuler 017norr3

 

 

 

                   … das haben wir immer wieder erlebt seit 2011, im Oktober feierten wir unseren 4. Geburtstag, Danke an all unsere treuen Begleiter und weiter…!

Wir laden  am 19. November ab 19 Uhr wieder zu herrlichem Stricken der Julekuler und anderer warmer Sachen ein. Gerne könnt Ihr Wolle und Ideen mitbringen.

Am 26. November 20 Uhr reisen wir zum NORDKAP!

Im Juli 2015 machten sich Gunter Flügel und seine Frau auf den Weg, auf der E4 entlang des Bottnischen Meerbusens einmal zum Nordkap und zurück. Ein Erlebnisbericht zweier Skandinaviensfans, die es im nun vierten Anlauf endlich bis zum Nordkap schafften, da sie vorher immer unterwegs hängen blieben.

Was feiert der Norden am 13. Dezember? Das Lucia Fest und natürlich feiern wir es auch, zusammen mit dem Lebendigen Adventskalender Pankow schon am 12.12. ab 15 Uhr.

Birte, Diethild, Julia Meumann, Annette und Frida lesen vor, es gibt Musik mit Johanna und viel Licht  – Lussekater und Glögg werden natürlich auch nicht fehlen.

20. Dezember 13 – 18 Uhr  – schönster Sonntag vor dem Fest zum Sammeln – mit feinsten Papieren und Liebe verpacken wir alle Geschenke.

Am 24. Dezember haben wir von 10 – 14 Uhr für den letzten Augenblick geöffnet.

Vom 28. Dezember bis 8. Januar fallen wir in einen kurzen Winterschlaf.

Wir wünschen allen herrliche Tage mit schönster Lektüre  – bis zum Wiedersehen im Neuen Jahr!

Herzlich

Katrin Mirtschink

P.S. Aufruf: Bereits zum zweiten Mal möchten wir am 5. Juni 2016 im Bürgerpark ein Konzert mit der finnischen Band Tangofinlandes veranstalten. Im Juni 2014 strömten unzählige Gäste, tanzten im Rosengarten und erlebten ein wundervolles Konzert. Der Bezirk Pankow hat Zustimmung signalisiert. Nun bitten wir um Unterstützung zur Finanzierung des Konzerts (Technik, Werbung etc.) Wer einen Beitrag leisten möchte (Erwähnung gibt es dann vor dem Konzert, auf Postern und Flyern) wende sich an uns – info@pankebuch.de          Vielen herzlichen Dank!